Loading...

Kult-Chuchi Winige machts möglich: Kultur im Limmattal geniessen

Das Ziel des Vereins: Attraktive und kulturelle Veranstaltungen, live gespielte und vorgetragene Darbietungen von Künstlern aus allen Sparten. Einheimische und internationale Stars erhalten Auftrittsmöglichkeiten auf einer aussergewöhnlichen Bühne. Der Bevölkerung aus Nah und Fern bietet der Verein eine Oase für Unterhaltung, Spass, Entspannung und Gemütlichkeit. Dazu soll auch Virtuoses und Komisches, von Krimigeschichten bis Ländlermusik einen Platz bekommen.

Die Bühne im Event-Saal des Restaurants Linde bietet ein wunderbares Ambiente und einen gemütlichen Ort, im kleinen Rahmen (bis maximal 100 Personen) Musikalisches und Artistisches zu geniessen.

Der kulinarische Teil wird vom Restaurant Linde angeboten. Der Gast kommt während der Events in den Genuss, hausgemachte und mit viel Liebe zubereitete Menüs zu verspeisen. Das Linde-Team achtet auf die angebotenen Themen. So erhalten Besucher auf dem Teller Spezialitäten aus allen Regionen und auch mal ganz Neues, Unbekanntes und Spannendes, frisch zubereitet aus der Linde-Chuchi.

Die Kosten für die Gagen bei dem reichhaltigen Jahresprogramm sind beträchtlich. Um die finanziellen Mittel zu sichern wurde der Verein „Kult-Chuchi Winige“ ins Leben gerufen. Zur Erfüllung seines gemeinnützigen Zweckes ist der Verein auf Sponsoren, Gönner und Förderer angewiesen.

Als Gönner ab CHF 100.00 leisten Sie bereits einen grossen Beitrag zum kulturellen Geschehen in der Gemeinde Weiningen. Dank Ihrer Spendenbereitschaft kann dieses kleine und feine Kult-Paradies in eine aussichtsreiche und vielversprechende Zukunft blicken. Möchten Sie den Verein pro Jahr mit einem grösseren Betrag, ab CHF 400.00 unterstützen? Der Verein dankt Ihnen mit kostenlosen Eintritten an alle im Jahresprogramm aufgeführten Veranstaltungen.

Verein „Kult-Chuchi Winige“

Der Vorstand

Vorstand Kult-Chuchi Der Vorstand: Von links nach rechts: Martina Kohler (Finanzen), Harry Landis (Revisor), Jackie Rubi (Vize-Präsidentin) Maya Grossmann (Präsidentin), Didi Rüetschi (Technik & Infrastruktur), Ursula Hofstetter (Aktuarin). Foto: Limmattaler Zeitung/David Egger